BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Dorfplatz wird neu gestaltet


Bild zur Meldung: Dorfplatz wird neu gestaltet



Ab kommender Woche werden gleich zwei große Baustellen das Ortsbild von Oberneisen mitbestimmen. Während der Endausbau im hinteren Teil der Grebenstraße schon begonnen hat, sollen am Montag die Baufahrzeuge für die Neugestaltung des Dorfplatzes anrücken. Der Gemeinderat hat den Auftrag in seiner jüngsten Sitzung vergeben. 190 000 Euro kostet die Sanierung zum neuen Treffpunkt am Fuße der Burgmauer. 70 000 Euro fließen aus Landesmitteln der Dorferneuerung in die Schwerpunktgemeinde.

 

Den Rest muss Oberneisen selbst schultern. Nachdem die erste Kostenermittlung in Höhe von 220 000 Euro die Grenze des Machbaren überschritten hatte, beauftragte die Gemeinde den Planer, einen finanziell „abgespeckten“ Entwurf vorzulegen. Dieser wird jetzt in Abstimmung des Planers mit dem Rat umgesetzt.


Der wesentliche Unterschied zur ursprünglichen Planung: Der Kaltenbach, der über ein Rohrleitungssystem in Höhe der Einmündung in der Straße „Im Bangert“ aus den Rohren ans Tageslicht befördert wird, mündet nicht wie zunächst geplant in Höhe des Kindergartens wieder in die Rohre. Stattdessen läuft das Wasser vom Dorfplatz in das bestehende System. Zwischen der Straße „Im Bangert“ und dem Dorfplatz läuft der Bach über einen Verbindungsweg in geschwungener Form und wird von drei Holzstegen überquert. Auf dem Dorfplatz wird eine zwölf mal drei Meter große Boulebahn angelegt. Das Gesamtprojekt beinhaltet weiter zwei Bushäuschen am zukünftigen Rathaus und auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Pflastern des Wegs zwischen „Rathaus“ und Kindergarten, den Bau einer rauen Rampe des Kaltenbachs in Höhe der Grillhütte sowie fünf neue Straßenleuchten. „Wir hoffen, dass die Neugestaltung in drei Monaten abgeschlossen ist“, sagte Ortsbürgermeister Peter Pelk, der die Pläne gemeinsam mit den Beigeordneten Anke Isselbächer und Frank Puchtler vorstellte. Sie berichteten weiter, dass der Endausbau der Grebenstraße in etwa sechs bis acht Wochen beendet sein soll. Dort werden zurzeit die Randsteine für die Gehwege gesetzt. Der Einbau der mittleren Ablaufrinne und die Pflasterung in der Sackgasse sind nahezu fertig.rlz

Weitere Informationen