BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Frank Puchtler wird neuer Landrat im Rhein-Lahn-Kreis


Bild zur Meldung: Frank Puchtler wird neuer Landrat im Rhein-Lahn-Kreis



Frank Puchtler wird neuer Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und damit Nachfolger des Anfang des Jahres als Staatssekretär nach Mainz gewechselten Günter Kern. Der 52-jährige Sozialdemokrat aus Oberneisen in der Verbandsgemeinde Hahnstätten holt 55,5 Prozent der Stimmen und entscheidet die Wahl damit bereits im ersten Gang für sich.

 

Puchtlers Herausforderer Günter Groß (CDU) kommt bei der Wahl auf 38,8 Prozent, Michael Maaß (Die Linke) erreicht 5,7 Prozent der Stimmen. Der Landrat wird für einen Zeitraum von acht Jahren gewählt, damit wird Puchtler mindestens bis 2022 Chef der Kreisverwaltung in Bad Ems bleiben.

 

In absoluten Zahlen liest sich das Ergebnis noch beeindruckender. Der SPD-Kandidat distanziert mit 31 151 Stimmen den Herausforderer Günter Groß (21 738) deutlich. Die Differenz liegt bei 9413 Stimmen. Michael Maaß kommt auf 3196 Stimmen. Hochspannung herrscht am Wahlabend im Bad Emser Kreishaus: Die ersten Ergebnisse aus den 193 Wahlbezirken laufen kurz nach 18.30 Uhr ein. Schnell verfestigt sich ein Bild: Frank Puchtler hat die Nase vorn, erarbeitet sich einen Vorsprung und liegt schnell über der magischen 50-Prozent-Marke, an der sich entscheidet, ob schon an diesem Abend feststeht, wer neuer Verwaltungschef auf der Insel Silberau werden wird. Um 19.54 Uhr und nach 116 von 193 Wahlbezirken liegt der SPD-Politiker mit 54,21 Prozent deutlich vor Groß (39,97 Prozent) – und das ohne einen einzigen Stimmbezirk aus der Verbandsgemeinde Diez. Eigentlich steht schon zu diesem Zeitpunkt fest, dass Puchtler das Rennen um das Amt des Landrats machen wird. Allerdings fehlen noch die kompletten Briefwähler aus Lahnstein.

 

In seiner Heimatstadt liegt Günter Groß deutlich vor Puchtler. Ein bisschen Spannung bleibt also. Die löst sich aber bald. Kurz nach 21 Uhr steht fest: Frank Puchtler hat die Landratswahl klar und deutlich im ersten Wahlgang gewonnen, die von vielen erwartete Stichwahl wird es nicht geben. Entsprechend gelöst präsentierte sich am Abend der große Wahlsieger. Frank Puchtler hatte den Tag als Wahlleiter in seiner Heimatgemeinde Oberneisen verbracht und am Abend erst einmal fleißig Stimmen gezählt, während seine Mitstreiter am Smartphone oder Computer die sich ständig aktualisierenden Ergebnisse der Landratswahl abriefen. Die Stimmung stieg. Als dann das Ergebnis feststand, konnte sich Puchtler vor Glückwünschen kaum retten; unter den Telefongratulanten war auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Puchtler bedankte sich für die vielfältige Unterstützung in den vergangenen Monaten und sprach von einem klaren Wählerauftrag. Seinen Mitbewerbern attestierte er einen fairen Wahlkampf. „Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken“, sagte der neue Landrat. Seine Botschaft an alle: „Ich möchte gemeinsam mit allen Kräften für den Kreis arbeiten, Perspektiven schaffen und ein Wir-Gefühl entwickeln.“

 

Mehr Infos zur Kommunalwahl im Rhein-Lahn-Kreis und weitere Ergebnisse zum Kreistag sowie Verbandsgemeinde-, Ortsgemeinde- und Stadträten finden Sie unter www.ku-rz.de/rheinlahn

 

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Dienstag, 27. Mai 2014, 

Andreas Jöckel und Hans Georg Egenolf

Weitere Informationen

Mehr über

SPD Oberneisen