BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Die Schönheiten der Heimat per Pkw entdeckt


Bild zur Meldung: Die erfolgreichen Teilnehmer der Fotosuchfahrt des OASC trafen sich zur Siegerehrung im Gemeindehaus. Vorn, kniend, der Vorsitzende Willi Kreidel.



Der Heimatwettbewerb des Oberneiser Automobilsportclubs (OASC) erfreut sich immer größerer Beliebtheit. 30 Bordkarten wurden an die Teilnehmer ausgegeben. 28 gültige Bordkarten kamen zur Auswertung. Jetzt wurden Sieger im Gemeindehaus in Oberneisen geehrt. Für alle Teilnehmer war die Tour unter dem Thema „Kleine und große Bahnen“ ein tolles Ergebnis. Die Ausarbeitung der Suchfahrt hatten Simone und Axel Dürr gemeinsam mit Dieter Stauch übernommen.

Die Suchfahrt startete in Oberneisen am Gebäude des Arbeitskreises Aartalbahn am Bahnübergang. Die Strecke führte weiter über Hahnstätten, Zollhaus, Allendorf, Berndroth, die Waldeslust bei Berndroth, Holzhausen, Nastätten, Miehlen, Bettendorf, Laurenburg, Holzappel und Heistenbach. Alles Orte entlang der Aartalbahn, der Nassauischen Kleinbahn und der Lahntalbahn. Die Streckenlänge betrug circa 75 Kilometer und konnte bequem an einem Tag gefahren werden. Unterwegs mussten Fragen beantwortet und in die Bordkarte eingetragen werden. Dazu galt es sogenannte UFOs, unbekannte Fotoobjekte, zu entdecken. Jüngster Co-Pilot war Leonard Pries mit vier Jahren. Allen Teilnehmern hat der Heimatwettbewerb sehr gut gefallen und für das kommende Jahr eine erneute Teilnahme zugesagt.

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Samstag, 8. November 2014

Weitere Informationen