Mischung aus Alt und Jung zahlt sich aus


Bild zur Meldung: Mit ihrer Komödie „Ein Double zum Geburtstag“ sorgte die Theaterabteilung des TV Oberneisen für zahllose Lacher im Publikum. Vor allem die erstmalige Kooperation mit der Kindertheatertruppe machte das Stück sehr lebendig. Foto: Anna Manz



„Wir feiern heute zweifache Premiere“, kündigte Hiltrud Schäfer, Vorsitzende des Turnvereins Oberneisen den Zuschauern an, die zur Erstaufführung von „Ein Double zum Geburtstag“ erschienen waren. Nie zuvor in der fast 30-jährigen Historie der Laienschauspieltruppe standen Nachwuchs und Erwachsene gemeinsam bei einem Stück auf der Bühne. „Die Idee entstand daraus, dass die Kindertheatergruppe gern einmal mit den Großen spielen wollte. Es hat alles tadellos geklappt“, erklärte Schäfer. Insgesamt vereinnahmten am Abend der Premiere 20 Schauspieler die Bühne in der Turnhalle, wobei die Altersspanne von 11 bis 71 Jahren reichte.

Die besondere Herausforderung für die Nachwuchsschauspieler war, dass sie selbst in die Rollen von Erwachsenen schlüpfen mussten. Die rund 150 Zuschauer zeigten sich überaus begeistert von den jungen Talenten und belohnten sie mit viel Applaus für ihre Leistung. Vor allem war es die gelungene Auswahl der Komödie, die für zahlreiche Lacher und gute Stimmung im Publikum sorgte.

„Bei der Entscheidung für ein Stück richten wir uns immer nach der Menge derer, die mitspielen wollen, und auf wen die zu vergebenden Rollen am besten passen“, informierte Hiltrud Schäfer, selbst aktiv auf der Bühne. Die Proben für die Premiere der besonderen Art wurden bereits nach Fastnacht aufgenommen. Um den lokalen Charakter der Komödie „Ein Double zum Geburtstag“, frei nach dem Zweiakter von Ina Kocher, zu betonen, führten die Darsteller einen Teil der Dialoge im Dialekt. Ebenso typisch war das Einbeziehen der örtlichen Gegebenheit in das Stück.

Zum Inhalt: Die ehemals erfolgreiche Schauspielerin Marlene Rieber hat sich zur Erhaltung ihres jugendlichen Images seit mehr als 20 Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Einzig ihr Butler Alfred Bridgewood und ihr Hausmädchen Elena Kutscher sowie ihr göttlicher Assistent Jacques Bernard und dessen Assistenten dürfen sie sehen. Marlene, die zum zwölften Mal ihren 39. Geburtstag feiert, wird in eine Talkshow zu ihrem 50. Geburtstag eingeladen. Nun ist guter Rat teuer. Wie soll sie verbergen, dass sie nicht mehr die junge Schauspielerin von einst ist? Da ihr Stylist ihr nicht helfen kann, beschließt sie, ein Double zur Show zu schicken. Durch einen Zufall findet sich Elena in der Rolle wieder. Begleitet von Marlene, die nun das Hausmädchen spielt, wagt sie den großen Auftritt. Doch ein Reporter ist der vermeintlichen Wahrheit auf der Spur. Vor allem die Rolle der exzentrischen Marlene Rieber mit ihrer panischen Angst vor dem Altern bot dem Publikum zahlreiche Gelegenheiten, herzhaft zu lachen und den komödiantischen Charakter des Stückes in vollen Zügen auszukosten. Nicht nur die alten Hasen der Theatergruppe begeisterten die Zuschauer, sondern vor allem der Nachwuchs, der selbstsicher und engagiert eine sehr gute Figur neben den Erwachsenen abgab. Mit der Mischung aus Jung und Alt hauchte das Ensemble der Komödie noch mehr Leben ein; bester Stoff also für ortstypische Unterhaltung à la Theatergruppe Oberneisen.

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Dienstag, 6. Juni 2017, Anna Manz

Weitere Informationen