Suche:
 

Fahrradturnier auf dem Weg der Gesundung?

Oberneisen, den 08.01.2018

 In den Jahreshauptversammlungen der vergangenen zwei Jahrzehnte hatte der Vorsitzende des Oberneiser Automobilsportclubs (OASC), Willi Kreidel, die Versammlungsmitglieder immer wieder über den kontinuierlichen Abwärtstrend bei den Teilnehmern des Fahrradturniers für Kinder unterrichten müssen. Das Interesse beim Nachwuchs war von ursprünglich einmal 83 Startern (1974) auf ein Rekordtief von 19 Kids im Jahre 2016 abgesunken. Nun konnte Kreidel gemeinsam mit seinem Sportwart Reiner Kautner eine Trendwende verkünden: „Wir hatten im Vorjahr 25 Kinder beim Turnier. Eine erfreuliche Zahl und hoffentlich das Signal, dass bei ausreichender Werbung und der Vergabe von attraktiven Sachpreisen für die Sieger ein weiterer Anstieg erzielt werden kann.“ Damit scheint (hoffentlich) der Gedanke, diese Traditionsveranstaltung gänzlich aus dem Programmangebot des Vereins zu streichen, da Aufwand und Ergebnis nicht mehr im Verhältnis standen, aus den Köpfen die Vorstandsmitglieder verschwunden zu sein.

Erfreulich auch die gleichbleibend hohe Beteiligung bei der ebenfalls jedes Jahr angebotenen Fotosuchfahrt des OASC. Suchten bereits in den Jahren 2015 und 2016 jeweils 30 Teilnehmer im Taunus und im Westerwald nach den jeweiligen Lösungen, nahmen auch im vergangenen Jahr wieder 30 Teilnehmer die Bordkarten in Empfang und nahmen die Aufgaben „Rund um die Kerkerbachbahn“ in Angriff.

Kreidel lobte in diesem Zusammenhang Axel und Simone Dürr, die seit mehreren Jahren immer interessante und spannende Suchfahrten vorbereiten, organisieren, auswerten und nachbereiten. Bevor Kreidel die Termine und das Thema für die Fotosuchfahrt verkündete, stand laut Tagesordnung die im Zwei-Jahres-Rhythmus durchzuführende Vorstandswahl des Vereins an. Hier zeigten die Versammlungsmitglieder, dass sie dem alten Vorstand vertrauen, und wählten die gesamte Riege bis auf wenige Ausnahmen wieder. Axel Dürr gab für die im Mai beginnende Fotosuchfahrt das Thema bekannt: „Der Limes im westlichen Taunus“.

Willi Kreidel, seit 1996 an der Spitze des Vereins, appellierte an die Versammlung, dass insbesondere die gesellschaftlichen Veranstaltungen besucht werden sollten, „da auch der OASC auf Einnahmen solcher Termine nicht verzichten kann“. Wie überall in der Vereinslandschaft verzeichnet auch der OASC bei den Mitgliederzahlen keine Zugänge: „Aktuell haben wir nur noch 65“, so der Vorsitzende. „Und dann muss man noch wissen, dass ein Drittel davon Ehrenmitglieder sind und somit keinen Beitrag mehr bezahlen“, ergänzte Axel Dürr. 

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 8. Januar 2018,

 

Foto: Willi Kreidel (2. von rechts) und ein Teil seines geschäftsführenden Vorstandes - (von links) Axel Dürr, Reiner Kautner und Axel Saueressig - hoffen auf Fortsetzung des Aufwärtstrendes beim Fahrradturnier. Foto: Rolf Kahl