BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Aartal BBQ Crew grillt sich auf Spitzenplätze


Bild zur Meldung: Aartal BBQ Crew grillt sich auf Spitzenplätze



Falsche Bescheidenheit kann man den Grillern von der Aar nicht vorwerfen: Unter der Profiklasse tun sie es nicht bei der Deutschen Grill- und Barbecue-Meisterschaft – wenngleich in der Aartal BBQ Crew nur ein gelernter Koch am Grill steht, nämlich Teamchef Daniel Schäfer. Riesige Begeisterung, zeitlich und finanziell enormer Trainingsaufwand und große Disziplin haben dem Team bei der Meisterschaft in Fulda bereits in den vergangenen zwei Jahren gute Platzierungen eingebracht. Diesmal belegten sie mit zwei Gängen – dem Schweinerücken und dem Dessert – den ersten Platz, mit dem Brisket den zweiten und errangen in der Gesamtwertung Platz vier. In der Sonderklasse an der Plancha, einer Grillplatte, konnten sie ihren Vorjahressieg wiederholen.

In kräftigem Karminrot leuchtet der Himbeerketchup auf der Schieferplatte neben dem Brisket, der sanft gegarten Rinderbrust, die die Aartal-Griller mit Garnelenempanadas zu einer Art „Surf & Turf“ kombinieren. Um 5.45 Uhr hat sich das Team am Meisterschaftssonntag getroffen, berichtet Matthias Neeb, um mit den Vorbereitungen für den Hauptwettbewerb zu beginnen. Zunächst wurde angefeuert, um das Brisket beizeiten aufzulegen: Die Rinderbrust muss acht bis zehn Stunden garen, um die gewünschte zarte Konsistenz zu bekommen. Der Aufwand hat sich gelohnt, die Oberneisener Teilnehmer haben mit ihrem Teller den zweiten Platz belegt.

Bereits am Samstag, als „nur“ der Plancha-Wettbewerb lief, hat das Team Beilagen und Soßen für Sonntag präpariert, damit die vorgegebenen Zeitfenster für jeden Gang eingehalten werden konnten. Viele Punkte hat die Crew auch für Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz sowie Teamgeist erhalten, berichtet Neeb. „Wir waren bei dieser dritten Teilnahme deutlich besser eingespielt“, berichtet er. Die Vorbereitungen liefen effizienter ab, es wurde materialschonender gearbeitet, viele Abläufe sind nach zahllosen gemeinsamen Grillabenden und zwei Probegrillen im Vorfeld der Meisterschaft automatisiert: Jeder Handgriff sitzt.

Erfahrungswerte helfen ebenfalls, großartige Platzierungen zu erreichen: Den Schweinrücken hat das Team als Rollbraten zubereitet und mit „Schweinenetz“, das nach dem Garen abgeflämmt wird, umwickelt, damit er die Form hält. Gefüllt war er mit einer Tomaten-Tapenade, dazu servierten die Aartal-Griller einen kleinen Dibbekuchen im Speckmantel und ein Chimichurri, eine südamerikanische Kräutersoße. Auch damit grillte sich das Team in die Herzen der Jurymitglieder und errangen einen ersten Platz.

Fast schon Tradition hat der Sieg in der Dessertwertung für die Aartal BBQ Crew. Schon im vergangenen Jahr haben sie mit ihren sagenhaften Kreationen gewonnen – „mit Salzkaramell gefülltes Vanilleeis, in einem Mantel von gerösteten Kernen gebacken, und Zitronentarte unter einer Haube von karamellisiertem Eischnee“ brachten wieder den ersten Platz. Dankbar ist das Team von der Aar neben Freunden, Helfern und Testessern auch ihren Sponsoren, darunter die heimischen Firmen Schaefer Kalk, Metallbau Flocke & Ettlich und die Albert Weil AG.

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Mittwoch, 15. August 2018

Katrin Maue-Klaeser

Weitere Informationen