Aktuelle Elterninformation zu Corona


Bild zur Meldung: pixabay



Liebe Eltern,

aufgrund des ansteigenden Infektionsgeschehens, sind nach aktuellem Beschluss auf Bundes- bzw. Landesebenebene einige Änderungen zur Betreuung der Kinder notwendig.

 

Das oberste Ziel ist es, die Infektionsketten nachvollziehen zu können. Wenn wir dies gewährleisten können, haben wir die Chance, bei Auftreten einer Covid-19 Infektion, nur einen Teilbereich (Gruppe) der Kita schließen zu müssen. Um Kontaktpersonen eingrenzen zu können, bleibt uns nur wieder in strengen Settings zu arbeiten. Folgendes haben wir in Abstimmung mit dem Träger sowie mit dem Elternausschussvorsitzenden (Andreas Müller und Rebecca Rentz) beschlossen. Das heißt für Sie:

Die Kinder und das pädagogische Personal werden künftig ausschließlich in ihrem Gruppenverband bleiben. Auch die Mitarbeitenden dürfen die Gruppen nicht mehr wechseln um sich gegenseitig zu vertreten!

Elterngespräche finden nur noch mit den Erzieherinnen der jeweiligen Gruppe und nicht mehr mit den Erziehrinnen der Stammgruppe statt

 

Kinder im Sonnenland werden von

Lisa Schreiner

Marion Rörsch (Montag und Dienstag)

Hanna Gohlke (Mittwoch bis Freitag, Sozialassistentin in Ausbildung)

und Anna Schwill pädagogisch betreut.

 

Kinder im Regenbogenland werden von

Elke Horne

Oksana Saibel

und Martina Becker pädagogisch betreut

 

Krippenkinder werden von

Tatjana Weise

Gizem Bozkurt

und Anja Conradi-Scheid betreut.

 

Sobald in den oben aufgeführten Gruppenverbänden eine Mitarbeiterin fehlt, kann die Gruppe nicht regulär geöffnet bleiben.

Dann muss mit Notfallplan-Maßnahmen, wie z.B. Reduzierung von Öffnungszeiten bis hin zur Schließung der Gruppen gerechnet werden.

Hierüber werden Sie, wenn möglich, frühzeitig informiert. Es wird sich aber leider nicht vermeiden lassen, dass auch kurzfristig Maßnahmen umgesetzt werden müssen.

 

Sollte es zu einem Covid-19 Fall in der Kita kommen, wird das zuständige Gesundheitsamt mit der Leitung Kontakt aufnehmen und alle weiteren Maßnahmen festlegen.

 

Sollte Ihr Kind an respiratorische Symptomen wie Husten, Fieber o.ä. leiden, so darf es die Kita unter keinen Umständen besuchen.

Ebenso gilt weiterhin, sollte Ihr Kind, Angehörige aus der Familie oder dem nahen Umfeld mit Covid-19 erkrankten Personen oder einem Verdachtsfall Kontakt gehabt haben, melden Sie dies unverzüglich der Kita.

 

Auch wir wünschen uns einen vollkommen normalen Betrieb sehr.

 

Solange wir uns allerdings in Pandemiezeiten befinden, kann es weiterhin unvorhersehbare Änderungen geben, auf die wir alle reagieren müssen.

 

Auch diese Umstellung werden wir gemeinsam schaffen!!  

 

Herzlichen Dank für Ihre Flexibilität in dieser weiterhin herausfordernden Zeit.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Anna Schwill und Team