Neues Lesefutter


Bild zur Meldung: Neues Lesefutter



 

Seit dem 18. März ist die Bücherei auch wieder Freitags geöffnet.

 

Das Lied des Nordwinds von Christine Kabus
Zwei Frauen, ein Geheimnis und eine unverhoffte Reise ...
Norwegen, 1905. Das Jahr, in dem das Land um seine Unabhängigkeit ringt,
markiert auch für zwei sehr unterschiedliche Frauen einen Wendepunkt: In
Stavanger tritt Liv eine Stelle als Dienstmagd an und muss schon bald die schwerste
Entscheidung ihres Lebens treffen. Darf sie sich gegen ihren Dienstherren stellen,
um einem kleinen Jungen zu helfen, den ein trauriges Schicksal erwartet?
Auch für die junge Gräfin Karoline im fernen Schlesien steht ihre Existenz auf dem
Spiel. Der Familienbesitz würde an einen entfernten Verwandten gehen, wenn ihr
schwerkranker Mann ohne Erben stirbt. Als sie erfährt, dass er kurz vor der Hochzeit
in Norwegen ein Kind gezeugt hat, schmiedet sie einen abenteuerlichen Plan ...


Das Erbe der Insel von Wendy K. Harris
Ein furchtbares Familiengeheimnis vor der rauen Kulisse der Isle of Wight: Der
gefühlvolle Roman »Das Erbe der Insel« von Wendy K. Harris bei dotbooks. Die
Schriftstellerin Jane erbt ein altes Cottage auf der Isle of Wight – von Lilly, der stets
totgeschwiegenen Schwester ihrer Mutter. Auf der Suche nach Antworten fährt Jane
auf die Insel und lernt Lillys Familie und Freunde kennen: den schweigsamen Fischer
Neptun, die kauzige, aber warmherzige Emmeline und Marguerite, Lillys verträumte
Tochter. Zum ersten Mal in ihrem Leben fühlt Jane sich willkommen und geliebt und
lauscht begeistert Emmelines Erzählungen von der wilden Zeit vor vierzig Jahren ...
Doch die drängendsten Fragen bleiben unbeantwortet: Warum haben Janes Eltern
die Insel damals Hals über Kopf verlassen? Warum wurden aus vier Freunden
Feinde fürs Leben? Und warum hüllen sich alle in Schweigen? Jane ahnt, die
Antworten werden ihr Leben verändern.


Kranzgeld von Irene Zimmermann
Oberschwaben im späten 19. Jahrhundert. Hochschwanger flieht die junge Magd
Marie vom Gsellhuberhof und versucht verzweifelt, sich im See zu ertränken - denn
ihr Geliebter Josef, der Hofbesitzer, soll an diesem Tag die reiche Fanny heiraten. Im
letzten Moment wird Marie vom Tagelöhner Sebastian gerettet, der in einer kleinen
Hütte im Wald lebt. Leidenschaftlich schwört der herzensgute Mann, dass er sich um
sie und ihre neugeborene Tochter kümmern wird. Kann Marie es wagen, dem Leben
noch eine Chance zu geben?


Wir bieten zusätzlich zur Öffnungszeit auch weiterhin unsere Onleihe über
bibkat/oberneisen an.
Wer ungeimpft ist, oder lieber nicht in die Bücherei möchte, kann im Eingangsbereich
Vorbestellte Medien abholen sowie Rückgaben in die Rückgabekiste legen.

Weitere Informationen