BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kita ist stets am Puls der Zeit


Bild zur Meldung: Kita ist stets am Puls der Zeit



Oberneisen feiert 40. Geburtstag der Tagesstätte Gänseblümchen

Von Redakteur Uli Pohl


Ein Gänseblümchen ist eine bekannte ausdauernde Pflanze, sie ist besonders trittfest und ein Symbol der Liebe. Nicht von ungefähr hat sich die Kindertagesstätte in Oberneisen, die auch vom Nachwuchs aus Netzbach besucht wird, zum 30. Geburtstag diesen Namen gegeben. Am Samstag, 22. Juni, ab 14 Uhr feiert die Kita Gänseblümchen bereits ihren 40. Geburtstag. Und das soll mit einem großen Fest gewürdigt werden. Dazu haben die zurzeit 33 Kinder und ihre Erzieherinnen bereits viele Gäste eingeladen und hoffen, dass alle kommen.

 

„Inzwischen bringen die Kinder von damals bereits ihren eigenen Nachwuchs zu uns“, berichtet Hiltrud Schäfer, die seit 1980 in der Kita als Erzieherin tätig ist. Umgeben ist sie von einem erfahrenen Erzieherinnen-Team. Nur Anna Schwill, die Leiterin der Einrichtung, ist neu dabei. Sie hatte im September des vergangenen Jahres die Nachfolge von Nicole Hübel übernommen.

 

Der Kita einen Stempel aufgedrückt hatte zuvor Edelgard Jüngst aus Netzbach. Sie war von Beginn mit der Leitung betraut, ehe sie sich 2010 in den Ruhestand verabschiedete, aber noch eng mit dem „Gänseblümchen“ verbunden ist. Erbauer des Kindergartens war die Gemeinde mit ihrem Bürgermeister Ludwig Gros. Die Trägerschaft übernahm die Kirchengemeinde. Der Pfarrer 1973 hieß Valentin Kaffenberger. 32 Kinder aus Oberneisen und 19 aus Netzbach waren die Vorreiter für viele, viele Kinder mehr, die im Kindergarten begrüßt und wieder verabschiedet wurden. Sie alle sind beim Geburtstagsfest willkommen. Nahezu durchgängig waren in der Kita Gänseblümchen zwei Gruppen eingerichtet. Kurzzeitig musste sogar der Turnraum für eine dritte Gruppe geöffnet werden. Das könnte auch bald wieder der Fall sein, denn die Kita bietet ab 1. August die gesetzlich geregelte Betreuung von Kindern ab einem Jahr. Ab 2004 wurden Kinder ab zwei Jahren aufgenommen, 2010 die Ganztagsbetreuung eingeführt. Die Kita hat sich ständig den neuen Anforderungen angepasst und rüstet sich mit der Kleinkinderbetreuung für zukünftige Aufgaben.

 

Auch auf dem Außengelände hat man bereits Vorbereitungen für die Ankunft der Kleinsten getroffen. Dank einer Initiative des Elternausschusses, konnte ein Spielgerät für Kleinkinder angeschafft werden, das bei der Geburtstagfeier am 22. Juni offiziell übergeben wird.

 

Bei einem Blick in die Vergangenheit, stößt man unausweichlich auf ein Gebäude, in dem der Kindergarten Oberneisen zu Kriegszeiten eingerichtet war. Am Ende der Herbachstraße ist jedoch davon nichts mehr zu sehen. Das Gebäude musste weichen. Auf dem Gelände steht ein Wohnhaus, in dem eine Familie lebt, deren Sohn jetzt die Kita Gänseblümchen besucht.

 

Foto: Am Freitag besuchten die Vorschulkinder der Kita die Feuerwehr in Oberneisen. Neben Erläuterungen zum Brandschutz, konnten sie die Ausrüstung eines DRK-Einsatzfahrzeuges kennenlernen und ausprobieren. Foto: Uli Pohl

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Samstag, 8. Juni 2013

Weitere Informationen