Suche:
 
 

Glockenfond

Die 1817 bis 1819 errichtete Evangelische Rundkirche, mit dem geschickt in den Bau integrierten romanischen Glockenturm aus dem 12. Jahrhundert, gilt als Meisterwerk des Klassizismus und ist der wohl bedeutendste klassizistische Sakralbau im Taunus. Die drei Glocken aus Eisen-Hartguss, die Kernstücke der Oberneisener Rundkirche, sind in die Jahre gekommen. Nachdem die 1923 prognostizierte Lebensdauer der Kirchenglocken von 80 Jahren deutlich überschritten ist, müssen nun dringend neue Glocken angeschafft werden. Die Zeit drängt.

Die Neuanschaffung der massiven, zwischen 550 und 1354 Kilogramm schweren Glocken ist eine sehr kostspielige Angelegenheit. Nach dem aktuellen Kostenvoranschlag wird ein Investitionsvolumen (zuzüglich Demontage und Entsorgung der alten Glocken) von rund 100 000 Euro veranschlagt.

 

Wer helfen möchte, die drei Kirchenglocken zu erneuern und damit den Fortbestand dieser außergewöhnlichen Rundkirche zu sichern, kann an die Kirchengemeinde spenden, Konto 563 006 722 bei der Nassauischen Sparkasse, Bankleitzahl 510 500 15. Empfänger Evangelische Regionalverwaltung Rhein-Lahn-Westerwald, Stichwort "Spende Glocken KGM Oberneisen".