Suche:
 

Chor Laudate

Vorschaubild


Aktuelle Meldungen

Konzert "KlangRäume" am 20.10.2018

(01.10.2018)

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Musikfreunde,

 

bereits seit vielen Jahren gehört das in regelmäßigen Abständen statt findende Konzert des gemischten Chor LAUDATEzu einer festen, kulturellen Institution im Aartal.

Kommen Sie mit uns in die "KlangRäume" , die wir im Dorfgemeinschafthaus von Hahnstätten am 20. Oktober um 19 Uhr für Sie im Rahmen unserer Konzertreihe erschaffen werden.

Lassen Sie sich davon überraschen, wie der Chor Laudate und seine mitwirkenden Chöre MGV "Eintracht" 1905 Nentershausen, Chorleone, Frauenchor Fachingen, Die Hitstaaner und den Choreanders vom GV Cäcilia Ruppach-Goldhausen den Raum mit Chorklängen verzaubern werden.

Auch eine musikalische Überraschung ist geplant, zu der wir aber noch nicht all zu viel verraten wollen - aber Gänsehaut ist für unsere Besucher dabei garantiert.

Für den Magen haben wir einen kleinen Imbiss vorbereitet und damit die Kehle gut geschmiert ist, gibt es natürlich auch Erlesenes zu trinken.

 

Wenn Sie Spaß am singen und Donnerstags abends ab 20 Uhr Zeit haben, dann sind sie recht herzlich zu unseren Proben im Gemeindehaus von Oberneisen willkommen.

Wir freuen uns über weitere Mitglieder (aktiv wie passiv) im Chor Laudate.

Foto zur Meldung: Konzert "KlangRäume" am 20.10.2018
Foto: Konzert "KlangRäume" am 20.10.2018

Musik in der Scheune ist fest etabliert

(23.05.2018)

Bereits zum vierten Mal hatte der Chor Laudate zur Veranstaltung „Musik in der Scheune“ auf dem Hermannshof, gelegen im Tal zwischen Oberneisen und Mensfelden, eingeladen.

Bei bestem Wetter fügten sich im Rahmen des bewährten Konzepts die eingeladenen Gastchöre zur Eröffnung des Abends in die ansprechende rustikal-gemütliche Atmosphäre ein: der gastgebende Chor Laudate unter der Leitung von Eberhard Biebricher präsentierte sich zu Beginn sowie am Ende der Liedbeiträge in zwei Blöcken, um die begeisterten und wieder einmal zahlreich erschienenen Besucher mit deutschen als auch englischen Titeln musikalisch einzustimmen. Weiter wussten die Gruppe Singalong im MGV Altendiez unter der Leitung von Wolfgang Tüncher, der MGV und Frauenchor aus Mensfelden unter Leitung von Josef Schmitt sowie der MGV Liederkranz aus Fussingen mit Chorleiter Konstantin Funk mit Titeln aus verschiedensten Stilrichtungen zu begeistern. Landrat Frank Puchtler überreichte Laudate eine Förderung der Naspa-Stiftung.

Nach dem Chorteil ging es musikalisch weiter dem Duo Salt & Vinegar aus Wiesbaden, die das erste Mal dabei waren und die Besucher mit jazzigen und souligen Klängen unterhielten. Als es dunkler wurde, kam auch die Lichtillumination in der Scheune gut zur Geltung und trug zum besonderen Charakter dieser Veranstaltung bei. Für den kulinarischen Teil sorgte Daniel Schäfer.

 

Mehr Informationen über den Chor www.chor-laudate.com

Foto zur Meldung: Musik in der Scheune ist fest etabliert
Foto: Chorleiter Eberhard Biebricher stimmte Laudate bei „der Musik in der Scheune“ auf die sehr hörenswerten Liedbeiträge ein. Foto: Otmar Höfer

Weihnachtsmarkt auf Hof Tilia in Hahnstätten

(19.11.2017)

Zeit für besinnliche Momente beim Weihnachtsmarkt auf Hof Tilia in Hahnstätten. Liebevolles Ambiente, regionale Aussteller, weihnachtliche Musikbegleitung, Duft von Glühwein, Wildbratwurst und selbstgebackenem Kuchen in der Luft. 

Besonderes Highlight am Sonntag: Der Chor LAUDATE aus Oberneisen unter der Leitung von Eberhard Biebricher.

Foto zur Meldung: Weihnachtsmarkt auf Hof Tilia in Hahnstätten
Foto: Weihnachtsmarkt auf Hof Tilia in Hahnstätten

Urig und kurzweilig auf den Sommer eingestimmt

(16.05.2017)

Die Musik zauberhaft. Das Wetter wunderschön. Das Essen hervorragend – für die nunmehr dritte Veranstaltung unter dem Motto „Musik in der Scheune“ kann man nur Bestnoten vergeben. Denn bei diesem lauen Frühlingsabend, veranstaltet vom gemischten Chor Laudate, stimmte einfach alles.

Zum dritten Mal hatte der Chor auf den Hermannshof der Familie Becker eingeladen. Der liegt zwar geografisch bereits einige Meter im hessischen Territorium, doch Martina Becker ist selbst leidenschaftliche Sängerin im Oberneiser Chor Laudate – so kam die Verbindung zustande. Den Hintergrund der Veranstaltung erklärt Schriftführerin Katja Detjen-Müller: „Nachdem das Obernaaser Kartoffelfest der Familie Jockel nicht mehr stattgefunden hatte, an dem wir uns viele Jahre beteiligten, suchten wir nach einer neuen Idee für ein jährliches Fest.“ Als dann Martina Becker den Hof ihrer Familie ins Spiel brachte, auf dem auch das Team des Grill-Caterers Daniel Schäfer beheimatet ist, führte schnell eines zum anderen. Und die Beliebtheit steigt mit jedem Jahr – das kann man an der steigenden Zahl der Gäste ablesen.

 

Zum Auftakt trugen drei Chöre, darunter natürlich auch der gastgebende Laudate, kurzweilige Lieder vor. Besinnlich, heiter, rhythmisch – die Auswahl der Lieder wusste in jedem Fall zu gefallen. So gab der Gastgeber mit einem indianischen Abendgesang und Alpenrock die Marschrichtung vor. Der MGV Wasenbach scheute sich nicht, die Rockbank „Die Ärzte“ (Alles aus Liebe) zu interpretieren, und der Chor Liederhain aus Kaltenholzhausen spannte einen breiten musikalischen Bogen von Max Raabe bis Leonard Cohen. Aber auch nach den drei Chören ging es unterhaltsam mit der Oldie-Band „St@y“ weiter. Häufige Anlaufstelle an diesem Abend war natürlich auch die Grillstation, an der Daniel Schäfer und sein Team schmackhafte Spezialitäten zubereiteten. Und auch die Salat-, Kuchen- und Dessertbar der Laudate-Mitglieder wurde gerne (auch häufiger) besucht. Alles in allem: eine rundum gelungene Veranstaltung!

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Dienstag, 16. Mai 2017, Mirko Bader

Foto zur Meldung: Urig und kurzweilig auf den Sommer eingestimmt
Foto: Für Martina Becker, die die urige Lokation auf dem Hermannshof klargemacht hatte, gab's Blümchen vom Laudate-Vorsitzenden. Foto: Mirko Bader

Musik in der Scheune

(04.05.2017)

Kaum zu glauben, aber es ist schon wieder soweit: "MUSIK IN DER SCHEUNE" geht in die mittlerweile 3. Runde:

nach den erfolgreichen, vergangenen Veranstaltungen versprechen auch bei dieses Mal wieder Chorgesang und rockige Klänge einen kurzweiligen und geselligen Abend in gewohnt rustikalem Umfeld ...

Und das alles natürlich wie immer OpenAir* und bei freiem Eintritt !!!

(*bei schlechtem Wetter sind ausreichend überdachte Sitzmöglichkeiten vorhanden)

Selbstverständlich ist auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt:

Grillmeister Daniel Schäfer wird uns mit Grill und BBQ-Smoker

wieder einige Leckereien grillen, brutzeln und braten,

kühle Getränke stehen natürlich außerdem bereit für unsere Musikbegeisterten Gäste.

 

WANN? am 13.05.2017

WO? auf dem Hermannshof der Familie Becker, zwischen Oberneisen und Mensfelden

UHRZEIT: ab 18 Uhr geht es los!

Foto zur Meldung: Musik in der Scheune
Foto: Musik in der Scheune

Publikum erlebt bewegende Chormusik

(10.10.2016)

Wie immer, bis kurz vor Konzertbeginn, ist es nicht bekannt gewesen, wer denn diesmal dem renommierten Chor Laudate aus Oberneisen auf der Bühne im Hahnstätter Dorfgemeinschaftshaus singend zur Seite steht. Nach dem Sektempfang zur Begrüßung lüftete sich das bis dahin gehütete Geheimnis, und einige strahlende Laudate-Mitglieder freuten sich auf singende Freunde aus der Region und deren Liedgut, das wieder einmal exzellente Höhepunkte der Sangeskunst darbot. Mit dabei im Klangerlebnis waren die Steinkautlerchen aus Oberweyer, der MGV Weroth und CON (Chor ohne Namen) aus Linter. Um es gleich vorwegzunehmen: Der Chor Laudate unter der musikalischen Leitung von Eberhard Biebricher zog wieder alle Register der Sangeskunst.

Mit 20 Aktiven begannen sie zunächst mit gesungenem Small Talk mit „Hallo, wie geht es dir, alles gut so weit“ – ein Thema, das in gesprochener Form jedem nach zwei Minuten auf die Nerven geht. Doch gesungen war es ein tolles Klangerlebnis zum Auftakt, zur Begrüßung und zum Schmunzeln. Ihr wunderbares Repertoire reichte querbeet über „Engel“ von Rammstein bis hin zu Spirituals wie das zu Herzen gehende „Promised Land“. Doch auch ihre Gäste konnten sich hören lassen. Mit evangelisch geprägter Kirchenmusik im modernen Stil zeigte sich CON, der auf dem früheren Limburger Gospelchor basiert. Unter dem herausragenden Kirchenmusiker Harald Opitz boten die 20 Sängerinnen mit zwei Sängern richtig fetzige Gospels und Spirituals. Begleitet wurden sie von Ingrid Luchtenberg-Engel, die eigens aus Bonn angereist kam und ihre Soli zu „He Never Failed me Yet“ (Er hat mich nie im Stich gelassen) überzeugend darbot. Auch „Get up“ (Tu was) ging – wie auch „O Happy Day“ – so richtig unter die Haut. Harald Opitz ist mit Leib und Seele dabei und sein Chor schätzt ihn sehr.

Die Steinkautlerchen aus Oberweyer, dem Tor zur Fürstenstadt Hadamar, muss man einfach mögen. So viel Witz, Charme und Esprit, dazu gute Laune und exquisite gesangliche Leistungen mit insgesamt nur elf Männerstimmen, das ist mehr als einen Applaus wert. „Bei uns ist die Welt noch in Ordnung. Wir sind nur Männer“, so stellte Christoph Schäfer gut gelaunt seine Lerchen vor. Auch wenn David Fritzen, der eigentliche Chorleiter, erst später eintraf, so hatte Detlef Schneider bis dahin das Sagen beim singenden Auftritt. Mit „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern wurden sie gleich zu Publikumslieblingen erkoren. Mit „Down by the Riverside“, eine flotte Anspielung auf die Aar, trotz Malariaprophylaxe, Grenzüberschreitung in das Ausland Rheinland-Pfalz, Stempel im Pass und einem Lied auf Hohsterer Platt, dargeboten mit einem Hauch Owwerweyerer Westerwaldakzent, begeisterten sie neben dem zungenbrecherischen rein deutschen „Speisezettel“ von Carl Zöllner immens. Ein kleiner Chor muss nicht kapitulieren, die elf Oberweyerer Steinkautlerchen, gegründet 1999, sind der beste Beweis. Hier ist jeder ein Solist, und gemeinsam sind sie sogar auch für „Schlafzimmerkonzerte“ zu engagieren, behauptete jedenfalls ihr Sprecher Christoph Schäfer. Das geringe Durchschnittsalter kann sich auch feiern lassen. Den Abschluss machte der klassisch geprägte MGV Weroth mit mehr als 40 aktiven Sängern unter Chorleiter Jens Röth; ein Hochgenuss, der mit Liedern aus dem Frühbarock über „Vive l’amour“, „O du stille Zeit“ bis hin zu Falcos „Rock me Amadeus“ (schöner als das Original) einen beeindruckenden musikalischen Bogen schlug. Die Moderation lag in den Händen von Jeannette Schmittner, Uli Kübeler und Daniela Köster. Besonderer Dank ging an Ralph Uenver für seine exzellente Fotodokumentation und die Sponsoren, die den Chor Laudate unterstützen.

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 10. Oktober 2016, Wilma Rücker

Foto zur Meldung: Publikum erlebt bewegende Chormusik
Foto: Der Chor Laudate unter der musikalischen Leitung von Eberhard Biebricher hat seinen Gästen beim Konzert in Hahnstätten einmal mehr einen wunderbaren Abend beschert. Foto: Wilma Rücker RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 10. Oktober 2016

Chor Laudate lädt zum Klangerlebnis ein

(08.09.2016)

Der Chor LAUDATE hat sich wieder etwas besonderes ausgedacht; unter dem Motto
 
KLANGERLEBNIS
 
laden wir Sie herzlich ein, bei moderner Literatur & tollen Gastchören einen abwechslungsreichen
sowie kurzweiligen Konzertabend mit uns zu verbringen.
 
Lassen Sie uns den Abend stilvoll bei einem Glas Sekt und gerne auch einem kleinen Imbiss beginnen,
bevor Sie in unserem bestuhlten Saal Platz nehmen dürfen, um sich in angenehmer Atmosphäre entspannt zurück zu lehnen.
 
In einer kleinen Pause sowie im Anschluss der Veranstaltung ist für das leibliche Wohl natürlich bestens gesorgt,
und sicherlich lässt sich der Abend wunderbar bei guten Gesprächen mit Musik- & Kulturbegeisterten "alten Bekannten"
ausklingen.
  
Das Konzert "KlangErlebnis" gehört zu einer Konzertreihe, die der gemischte Chor LAUDATE seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen
in Dfg.-Haus Hahnstätten veranstaltet.
 
Mittlerweile hat man sich hierbei einen Namen gemacht und das Konzept, untermalt mit einer ansprechenden
Licht- & Bühnenshow, begeistert auch über die Region hinaus.
  
Musikfreunde sollten sich diesen Termin also heute schon unbedingt fest im Kalender eintragen - wir freuen uns darauf, Sie begrüßen zu dürfen:
 
am 08.10.2016, Einlass ab 19:00 Uhr (Sektempfang/Imbiss), Beginn um 20:00 Uhr,
im Dorfg.-Haus in 65623 Hahnstätten
 
... lassen Sie sich dieses (Klang-) Erlebnis nicht entgehen!
  
Die teilnehmenden Chöre, die Vorverkaufsstellen sowie weitere Details können Sie dem anliegendem Konzertflyer entnehmen oder besuchen Sie uns im Internet unter
www.chor-laudate.de
  
WIR FREUEN UNS AUF SIE!
  
Mit musikalischen Grüßen,
Ihr Chor LAUDATE
 

[Flyer Klangerlebnis]

Foto zur Meldung: Chor Laudate lädt zum Klangerlebnis ein
Foto: Chor Laudate lädt zum Klangerlebnis ein

Applaus für exzellente Liedvorträge gespendet

(09.05.2016)

Was einst Leonard Bernstein oder Zubin Mehta heute noch für die großen Opernhäuser bedeuten, so ist an der Aar die Dirigentenarbeit von Eberhard Biebricher von großer Bedeutung. Alle Liedvorträge sind stets herausragend auf den jeweiligen Chor abgestimmt und beeindruckend dargeboten. Das Publikum sparte nicht mit Beifall und die Stimmung entwickelte sich auf dem gepflegten Hermannshof der Familie Becker, gefördert auch durch das gute Wetter, zu einem Höhepunkt. Um die schönste Überraschung vorwegzunehmen, das „Konzert in der Scheune“ bot zwei Liedvorträge, die bei manchem Konzertbesucher die Tränen in die Augen trieben. Es war berührend zu erleben, wie es der eher bescheiden agierende Eberhard Biebricher versteht, gleichzeitig mit vier Chören und mehr als 110 Sängern ad hoc eine gelungene Premiere der englisch- und deutschsprachigen Chorkunst auf die Beine zu stellen. Mit „Blessing of Aaron“ und „Menschen wie wir“ brachten sie das Publikum zum spontanen Applaus – einfach wunderbar.

Chor Laudate hatte eingeladen und bot mit „Fields of gold“ aus der Feder von Sting, dem eindrucksvollen „Hear my Prayer“ aus dem Psalm 54 abgeleitet und durch Felix Mendelsohns Komposition unsterblich gemacht, sowie „Drück die Eins“ von Annett Lousiann Gospels und deutsches Liedgut. Der MC Aartal, der noch nicht so lange mit den nicht mehr so ganz jungen Sängern aus Lohrheim, Holzheim und Niederneisen verschmolzen ist, bietet in der jetzigen Form mit ihrem derzeitigen Chorleiter Eberhard Biebricher einen Ohrenschmaus par excellence. Ihr Liedgut ist herrlich klassisch, doch auch klassische Volkslieder werden immer noch sehr geschätzt und geliebt. Der stimmgewaltige Chor mit etwa 40 Stimmen in gereifter stimmiger Modulation brachte „Kein schöner Land“, „In einem kühlen Grunde“ und „Nun sitz ich in der Schenke“. Alles Lieder, die hervorragend zum Anlass passten.

Der gemischte Chor „HohenTONAhr“ kommt auch aus einem Ahrtal, oder besser von einem Ahrbach an der oberen Lahn an die Aar. Seine Heimat ist die Gegend zwischen Erda, Gießen und Wetzlar und er begeisterte mit natürlichen Charme, diesmal aber nur mit der Hälfte ihrer Chormitglieder. Sie boten deutschsprachige Chorliteratur sowie den Superhit von Leonard Cohen „Halleluja“ unter ihrem Chorleiter Steffen Bepler. Nicht zu überhören, der große gemischte Chor „Taktgefühl“ aus Mudershausen, der immer besser wird. Mit „Swing Lord sweet cheerio“, „Weit weit weg“, dem Hit von Hubert von Goisern, und „Kann es wirklich Liebe sein“, eine gesungene Huldigung an die Liebe, ernteten sie reichlich Beifall. Ein wunderbares Frühlingskonzert, das nun schon zum zweiten Mal in dieser Form auf dem Becker'schen Hermannshof, zwischen Oberneisen und Mensfelden ganz romantisch gelegen, verdientermaßen sehr große Beachtung fand.

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 9. Mai 2016

Foto zur Meldung: Applaus für exzellente Liedvorträge gespendet
Foto: Alle vier Chöre begeisterten gemeinsam das Publikum: Chor Laudate aus Oberneisen, Taktgefühl Mudershausen, MC Aartal (Lohrheim, Holzheim, Niederneisen), HohenTONAhr aus Erda im Lahn-Dill-Kreis. Foto: Wilma Rücker

"MUSIK IN DER SCHEUNE" startet in die 2. Runde

(18.04.2016)

Nach dem überragenden Erfolg der Prämiere im vergangenen Jahr versprechen wieder bei dieser Veranstaltung moderner Chorgesang und rockige Klänge einen kurzweiligen und geselligen Abend in rustikalem Umfeld ... 
Und das alles wie immer OpenAir*, sowie bei freiem Eintritt !!!
(*bei schlechtem Wetter sind überdachte Sitzmöglichkeiten vorhanden). Selbstverständlich ist auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt: 
Grillmeister Daniel Schäfer wird uns mit Grill und BBQ-Smoker
einige Leckereien grillen, brutzeln und braten! Und kühle Getränke stehen natürlich auch bereit für die Musikbegeisterten Gäste. 
 
WANN? am 07. Mai 2016
WO? auf dem Hermannshof der Familie Becker, zwischen Oberneisen und Mensfelden (siehe Wegbeschreibung anbei)
UHRZEIT: ab 18 Uhr geht es los!


Es erwarten Euch neben dem gastgebenden Chor LAUDATE aus Oberneisen die Chöre
 
- "Taktgefühl" aus Mudershausen
 
- "HohenTONahr" aus Hohenahr
 
    und der
- "Männerchor Aartal"
  
Anschließend dürfen wir uns auf rockige Klänge freuen, Oldies und Evergreens werden von der Band "st@y" live vorgetragen - abtanzen und mitrocken ist also angesagt! :-)
  
Weitere Details könnt Ihr dem anliegenden Flyer entnehmen oder besucht uns im Internet unter
www.chor-laudate.com
  
WIR FREUEN UNS AUF EUCH!
 
Mit musikalischen Grüßen, 
Euer Chor LAUDATE
 

[Flyer]

Foto zur Meldung: "MUSIK IN DER SCHEUNE" startet in die 2. Runde
Foto: "MUSIK IN DER SCHEUNE" startet in die 2. Runde

Laudate singt weiter auf der Erfolgsspur

(11.03.2016)

Bis auf leichte Veränderungen bleibt die Spitze des gemischten Chores Laudate ausOberneisen beständig. Das ist ein Ergebnis der Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Jens Biebricher dankte allen aktiven und passiven Mitglieder für ein überaus musikalisches und erfolgreiches Vereinsjahr. Neben einigen Auftritten, die der Chor absolvierte, konnte Laudate auch auf andere erfolgreiche Veranstaltungen zurückblicken, die der Verein aus eigener Regie organisierte oder begleitete.

Besonders zu nennen ist das Kartoffelfest mit der Familie Jockel, das im vergangenen Jahr leider zum letzten Mal ausgetragen wurde. Sieben Jahre lang hatte der Chor seine Unterstützung bei der Ausrichtung eingebracht, bevor nun Brigitte und Joachim Jockel das Fest aus gesundheitlichen Gründen aufgeben mussten.

Was für die eine Veranstaltung das Ende, bedeutete für eine andere den Anfang. Die „Musik in der Scheune“ auf dem Hermannshof zwischen Oberneisen und Mensfelden feierte 2015 eine gelungene Premiere. Im rustikalen Ambiente und mit einem tollen Mix aus Chorgesang und fetziger Rockmusik mit Liveband, ging der Chor neue Wege. Und das mit Erfolg. Nach der gut besuchten Auftaktveranstaltung gibt es in diesem Jahr eine Neuauflage. Im Oktober folgt das eigene Konzert, zu dem Laudate alle zwei Jahre nach Hahnstätten einlädt, um in konzertanter Atmosphäre qualitative, moderne Chöre zu präsentieren. Mit diesem Konzertabend hat sich der Verein bereits über die Region hinaus einen Namen gemacht. „Veranstaltungen sind nicht nur wichtig, um sein einstudiertes Repertoire auf der Bühne vortragen zu können, sondern haben auch einen wirtschaftlichen Hintergrund, da monatliche Kosten für Chorleiter, Miete für den Proberaum oder der Kauf von Literatur abgedeckt sein wollen“, erläuterte Jens Biebricher. Davon zeugte der Bericht der Kassiererin, die transparent die Ein- und Ausgaben darlegte. In den turnusmäßigen Wahlen wurde der geschäftsführende Vorstand einheitlich wiedergewählt. Die Mitglieder des Chores setzen weiter auf die bisher geleistete Arbeit ihres Vorstandes und vertrauen auf die bewährte Besetzung. Einzig die Position eines Beisitzers wechselte die Personalie. Wiedergewählt wurden Jens Biebricher als Vorsitzender, Ulrike Kübeler, zweite Vorsitzende; Kassiererin Martina Becker mit Stellvertreter Karlheinz Heimann, Schriftführerin Katja Müller-Detjen mit Stellvertreter Otmar Höfer, Notenwartin Susanne Ünver und die Beisitzer Heidi Lock, Ralph Ünver und Renate Nedel-Kunz. Neu im Amt sind Beate Kremer und Daniela Blanche. Der Vorstand bedankte sich bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf ein spannendes Vereinsjahr.

Mehr Infos gibt es im Internet unter www.chor-laudate.com. Probe ist jeden Donnerstag von 20 bis 21.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Oberneisen. Neue Sänger sind immer willkommen.

 

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Freitag, 11. März 2016

Foto zur Meldung: Laudate singt weiter auf der Erfolgsspur
Foto: Daumen hoch und Applaus für die gute Arbeit im Chor Laudate. Für 2016 hat sich der Verein einiges vorgenommen. Das soll wie in den vergangenen Jahren in Teamarbeit erfolgen.

Außergewöhnlicher Chorabend im rustikalen Ambiente wird zum Erfolg

(18.05.2015)

Einen gemütlichen Abend bei schönem Gesang und in toller Atmosphäre verbrachten zahlreiche Besucher des ersten Scheunenfests in Oberneisen. Der Chor Laudate lud zu einem stimmungsvollen Abend auf den Hermannshof zwischen Oberneisen und Mensfelden ein. Gestaltet wurde er zunächst durch die Auftritte heimischer Chöre, später durch die rockige Musik der Oldieband Stay.

Den Anfang machten die Gastgeber unter der Leitung von Eberhard Biebricher. Mit „Hello, Goodbye“ von den Beatles begrüßten die Sänger das Publikum auf den voll besetzten Bänken mit viel Schwung. Mit dem Lied „Engel“, im Original von der Band Rammstein, stimmte der Chor die Zuhörer weiter auf den abwechslungsreichen Abend ein. Mitsingen und mitklatschen konnte das Publikum bei dem schwungvollen „Rock Me“. Dies ließen sich die Zuschauer nicht zweimal sagen, und so war schnell die ganze Scheune in Bewegung.

Aus dem benachbarten Netzbach war der Chor Tonart mit der Leiterin Bettina Scholl zu Gast, der ebenfalls zum musikalischen Abend im rustikalen Ambiente beitrug. Die Männer und Frauen starteten mit dem besinnlichen „Wie kann es sein“ von den Wise Guys, bevor sie mit Grönemeyers „Mambo“ zum mitwippen einluden. Bei „Tears in heaven“ von Eric Clapton lauschten die Zuschauer still zu den ruhigen Klängen. Der Männergesangverein aus Wasenbach, ebenfalls unter der Leitung von Eberhard Biebricher, bot eine abwechslungsreiche Liedauswahl. Das lebhafte Stück „Morgen marschieren wir“ begeisterte das Publikum. Auch der „Fliegermarsch“ und „Santiano“ , vorgetragen durch die kraftvollen Männerstimmen, kamen gut an. Das Lied „Frühlingsboten“ passte zur Dekoration in der Scheune, von der sich viele Zuschauer begeistert zeigten.

Den Abschluss des Konzerts bildete der Chor Aarlegro aus Niederneisen mit Bettina Scholl. Die Version des Klassikers „Sweet Dreams“ aus den 80ern passte zum unterhaltsam, poppigen Programm wie auch „Fields of Gold“, bei dem der Chor mit einem emotionalen Vortrag glänzte. Einen passenden Abschluss bildeten die Sänger schließlich mit Robbie Williams Lied „Angels“.

Nach den tollen Liedbeiträgen der Chöre eröffnete die Coverband Stay den rockigen Teil des Abends. Die Tanzfläche blieb nicht lange leer. Die Besucher genossen die intensiven Klänge der vier Musiker und erlebten eine gelungene Premiere von „Musik in der Scheune. Dazu gab es kulinarische Leckereien, die zum äußeren Rahmen passten. Alles zusammen verbuchte der Chor Laudate mit der Veranstaltung einen großen Erfolg, die sicher in den kommenden Jahren eine Fortsetzung findet.

Weitere Informationen über den Chor gibt es im Internet unter www.chor-laudate.de

 

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 18. Mai 2015, Lisa Biebricher

Foto zur Meldung: Außergewöhnlicher Chorabend im rustikalen Ambiente wird zum Erfolg
Foto: Den Auftakt des außergewöhnlichen Chorabends auf dem Hermannshof machten die Gastgeber selbst. Foto: Lisa Biebricher

Scheunenfest "Musik in der Scheune"

(24.04.2015)

Der Chor LAUDATE hat sich etwas ganz besonderes ausgedacht: ein Scheunenfest  -  unter dem Motto "Musik in der Scheune"  versprechen moderner Chorgesang und rockige Klänge einen kurzweiligen und geselligen Abend
in rustikalem Umfeld ...
 
Und das alles OpenAir* sowie bei freiem Eintritt !!!
(*bei schlechtem Wetter sind überdachte Sitzmöglichkeiten vorhanden)
 
Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Grillmeister Daniel Schäfer wird uns mit Grill und BBQ-Smoker
einige Leckereien grillen, brutzeln und braten! Und kühle Getränke stehen natürlich auch bereit für die Musikbegeisterten Gäste.
 
WANN? am 16. Mai 2015
WO? auf dem Hermannshof der Familie Becker, zwischen Oberneisen und Mensfelden (siehe Wegbeschreibung anbei)
UHRZEIT: ab 18 Uhr geht es los!
 

Es erwarten Sie die Chöre
 
- "Aarlegro" Niederneisen
- "TonArt" Netzbach
- MGV Wasenbach
und der gastgebende Chor LAUDATE Oberneisen.
 
Anschließend dürfen wir uns auf rockige Klänge freuen, Oldies und Evergreens werden von der Band "st@y" live vorgetragen - abtanzen und mitrocken ist also angesagt! :-)
 
Weitere Details können Sie dem anliegendem Flyer entnehmen oder besuchen Sie uns im Internet unter
www.chor-laudate.com
 
WIR FREUEN UNS AUF SIE! 
Mit musikalischen Grüßen, 
Ihr Chor LAUDATE
 

[Hermannshof Karte]

[Flyer]

Foto zur Meldung: Scheunenfest "Musik in der Scheune"
Foto: Scheunenfest "Musik in der Scheune"

Einladung zum Konzert "KlangKontraste"

(01.10.2014)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Musikfreunde, 
hätten auch Sie Lust auf einen tollen Konzertabend?
 
Ein kurzweiliger Konzertabend mit tollen Chören, die moderne Literatur und poppige Arrangements des Chorgesangs vortragen?
 
In stilvollem Ambiente, untermalt mit einer entsprechenden Licht-/Bühnenshow, gutem Essen und Getränken sowie einer anschließenden "Akustik Session" (Gitarre und Gesang),
bei dem Sie einen schönen Abend gemütlich bei einem Glas Wein und guten Gesprächen ausklingen lassen können?
 
Dann hätten wir da etwas für Sie: 
der Chor LAUDATE lädt ein zu seinem Konzert "KlangKontraste"!
 
WANN? am 11. Oktober 2014
WO? im Dorfgemeinschaftshaus in 65623 Hahnstätten
UHRZEIT: Einlass ab 19 Uhr (Sektempfang bei Lounge-Atmosphäre), 20 Uhr Beginn des Konzertes
 
Die teilnehmenden Chöre sowie weitere Details können Sie dem anliegendem Konzertflyer entnehmen oder besuchen Sie uns im Internet unter www.chor-laudate.com
 
WIR FREUEN UNS AUF SIE! 
 
Mit musikalischen Grüßen,
Ihr Chor LAUDATE
 

Foto zur Meldung: Einladung zum Konzert "KlangKontraste"
Foto: Einladung zum Konzert "KlangKontraste"

Der Chor wächst als Mannschaft zusammen

(21.05.2014)

Die Spannung im Klassenzimmer ist fast mit den Händen zu greifen. Daran ändert auch das tiefe Durchatmen nichts, zu dem Chorleiter Eberhard Biebricher seine 20 Sänger auffordert. Um 13 Uhr hat der gemischte Chor Laudate aus Oberneisen an der Landesgrenze zu Hessen seinen großen Auftritt beim sakralen Chorwettbewerb in der Nickenicher Kirche.

„So wie ein Trainer seine Fußballmannschaft einstellt und sie auf den Punkt fit macht, muss ich das mit meinem Chor auch machen“, erzählt Biebricher. Das ist einfacher gesagt als getan, wenn eine Sängerin von Hustenanfällen geplagt ist, eine noch nicht in Nickenich angekommen ist und beim Rest die Nerven flattern. Der Chorleiter übt dennoch die drei Stücke, auf die es gleich ankommen wird. „Gebt die Spannung von oben auf den Ton mit großen Augen“, lautet seine Ansage.

 

Auch Tobias Eidt und Dennis Daum sind gespannt. Die Mitglieder des MGV Frohsinn Steinefrenz aus der Nähe von Montabaur haben ihren Auftritt bereits hinter sich, und die CD mit der Aufnahme davon ist fast fertig. Mitarbeiter des Niersteiner Tonstudios Schmitt brennen sie. „Wir nehmen immer wieder an Wettbewerben teil“, erzählt Daum. Im vergangenen Jahr sei es nicht so gut gelaufen, der Erfolg sei von vielen Faktoren wie der Tagesform und den Erwartungen der Jury abhängig. „Ich fahre hier schon hin, um zu gewinnen“, zeigt Eidt Ehrgeiz. Die drei Stücke hätten sie schließlich schon länger im Repertoire. Dem 30-Jährigen geht es neben dem Spaß am Singen um Gemeinschaft: „Mit den Männern an der Theke zu stehen macht auch immer Spaß“, sagt Eidt. Damit hat Thomas Fuchs, Sprecher des Männerchores Nickenich, bereits früh am Morgen seine Erfahrung gemacht: „Drei Sänger kamen vor ihrem Auftritt an die Theke und wollten drei Bier und drei Schnaps haben“, erzählt Fuchs grinsend.

 

500 Einladungen habe die Chorgemeinschaft Nickenich für den Wettbewerb anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Männerchores verschickt, 20 Chöre mit knapp 700 Sängern treten an. Die Nickenicher dürfen als Ausrichter nicht teilnehmen. „Die Wettbewerbe werden immer kleiner“, so Fuchs. „Die alten Männerchöre sterben aus.“ Und in vielen neuen Chören gehe es lediglich um den Spaß an der Musik – abseits vom Leistungsdruck.

Karl-Heinz Fend mag den Druck. Das Mitglied des MGV Concordia Girod bei Montabaur hat bereits an mindestens 50 Wettbewerben teilgenommen. Meistens mit Erfolg, der Verein habe eine Vitrine voller Pokale im Probenraum, erzählt er. In Nickenich musste der Chor aus Girod als erster singen, das habe Vor- und Nachteile, so Fend: „Auf der einen Seite müssen sich die Wertungsrichter erst einmal reinhören, auf der anderen Seite legt man die Marschroute fest, wenn man gut singt.“ Fend hört in seinen Auftritt rein und kritisiert: „Für den Gesang ist die Kirche nicht gut, weil er sich so überschlägt.“ Das sieht Daum vom MGV Frohsinn anders: „Die Akustik in der Kirche ist extrem gut.“

 

Befreit von der Anspannung, die allen Sängern zufolge wichtig für eine gute Leistung ist, haben Fend, Daum und Eidt jetzt Zeit zum Mittagessen auf dem Schulhof. Unter anderem warten 600 Würstchen und 200 Steaks auf die Sänger. Neben dem Grill bekommt gerade jemand ein – natürlich hochprofessionelles – Geburtstagsständchen. Die über 100 erwachsenen Sänger der Chorgemeinschaft Nickenich wuseln in ihren hellblauen Polo-Shirts als Helfer über den Schulhof. Einer von ihnen ist Friedel Brust, der den Teilnehmern die Organisation erklärt und sie rumführt. Klaus Degreif von der Kleinen Harmonie Oppenheim nimmt das Angebot dankbar an, obwohl er bereits 2010 zum Meisterchorsingen in Nickenich war. „Den Titel als Meisterchor wollen wir nächstes Jahr auffrischen“, erzählt Degreif. Für ihn ist Nickenich ein Etappenziel.

Für den Laudate-Chef Biebricher ist der Weg das Ziel: „Der Chor wächst als Mannschaft zusammen, ganz egal, wie das hier ausgeht.“ Es reicht am Ende in seiner Klasse für Bronze, die Chöre Frohsinn, Concordia und Kleine Harmonie fahren jeweils mit Silber nach Hause.

 

Quelle: Rhein-Zeitung vom Mittwoch, 21. Mai 2014, Yvonne Stock

Foto zur Meldung: Der Chor wächst als Mannschaft zusammen
Foto: Eberhard Biebricher übt mit seinem Chor Laudate aus Oberneisen in einem Klassenzimmer in der Nickenicher Grundschule für den Chorwettbewerb in der Kirche. Fotos: Yvonne Stock

Chor Laudate inszeniert „KlangSpiel“

(12.10.2011)

Musikfreunde sollten sich unbedingt den 29.Oktober 2011 im Kalender anstreichen.

 

Im Gemeindehaus Hahnstätten veranstaltet der Chor "Laudate" an diesem Samstag (29.10.) ein Konzert der besonderen Art -  ein Erlebnis für Augen und Ohren!

Die befreundete Theatergruppe "Queerbeet" umrahmt mit schauspielerischen Einlagen die Gesangsdarbietungen der mitwirkenden Chöre.

 

Das Konzert beginnt um 20 Uhr; Einlass mit Sektempfang ist ab 19 Uhr.

  

Auch kulinarisch kommen die Gäste auf ihre Kosten.

 

Karten zum Preis von 8,00 € erhalten Sie im Vorverkauf  bei: Metzgerei "Bremser" (Hahnstätten), "Dies und Das" (Hahnstätten), der KITA "Gänseblümchen" (Oberneisen) sowie allen Chormitgliedern und an der Abendkasse.

  

Sind Sie neugierig geworden? Nähere Informationen gibt es auch im Internet unter www.chor-laudate.de

[Flyer Klangspiel]

Foto zur Meldung: Chor Laudate inszeniert „KlangSpiel“
Foto: Chor Laudate inszeniert „KlangSpiel“

Beste Chor-Stimmung am Samstagmittag

(08.09.2011)

"From a distance" ist der Titel des Chorkonzerts, das der Kreml-Chor Zollhaus unter der Leitung von Jürgen Faßbender am Samstag, 10. September, um 16 Uhr in der Rundkirche in Oberneisen veranstaltet. Dazu wurden die Nachbarchöre "Laudate" aus Oberneisen (Leitung Eberhard Biebricher) und "Aarlegro" aus Niederneisen (Leitung Bettina Scholl) eingeladen, sodass die drei Chöre ein gemeinsames Konzert gestalten. Das Motto des Konzerts folgt dem Thema des rheinland-pfälzischen Kultursommers "Natürlich-Kultur", und in den Liedbeiträgen wird von den Geschichten zwischen Himmel und Erde gesungen, von der Natur und von der Liebe. Das Repertoire der drei Chöre umfasst Chorsätze aus Renaissance und Romantik, geistliche Werke zeitgenössischer Komponisten, Volkslieder, Spirituals und Popsongs, gesungen wird in englischer, italienischer, schwedischer und in deutscher Sprache. Einlass zu dem Konzert ist ab 15.30 Uhr; der Eintrittspreis beträgt sieben Euro. Bereits vor Konzertbeginn werden Getränke zum Verkauf angeboten.

(Bild: Der Kreml-Chor mit seinem Leiter Jürgen Faßbender)

(Quelle: Nassauische Neue Presse, 8. September 2011)

Foto zur Meldung: Beste Chor-Stimmung am Samstagmittag
Foto: Beste Chor-Stimmung am Samstagmittag

Jugendliche machen gerne beim "großen Chor" mit

(21.03.2011)

Der Chor Laudate aus Oberneisen blickte in seiner Hauptversammlung zufrieden auf ein Jahr voller Erfolge zurück. Ein Höhepunkt war das gemeinsame Konzert mit der bekannten Musikerin Kathy Kelly. Bei dieser Zusammenarbeit mit der professionellen Sängerin konnten die Oberneisener tolle Erfahrungen  sammeln. Dabei ging es – vielen Stimmen aus der Umgebung zum Trotz – nie um den finanziellen Faktor, wie es in der Versammlung hieß, denn einen Gewinn konnte bei der Veranstaltung nicht erzielt werden. Vielmehr ging es um die Freude am Musizieren, die, da sind sich die Sänger sicher, beim Publikum auch ankam.


Nach einem Gespräch mit den Eltern im Oktober wurde der Jugendchor mit dem „großen Chor“ zusammengelegt. Seit November nehmen so einige Mädchen regelmäßig mit viel Spaß an den Proben des Laudate-Chores teil, der seit etwas mehr als einem Jahr vom Dirigenten Eberhard Biebricher geführt wird. Das traditionelle Kartoffelfest und auch das Osteressen waren trotz zurückgehender Teilnehmerzahlen ein voller Erfolg. Für den Herbst ist ein eigenes Konzert unter dem Motto „Klangspiele“ geplant. Es wird in diesem Jahr auch wieder einen Fahrradbasar und eine gemeinsame Chorfreizeit geben.
Die Zufriedenheit der Mitglieder zeigte sich auch in den Ergebnissen der Vorstandswahlen. Jens Biebricher wurde erneut zum Vorsitzenden des Vereins gewählt, und auch der restliche Vorstand wurde in seiner Arbeit bestätigt. So übernimmt Beate Krämer wieder die Vertretung des Vorsitzes, während Ulrike Kübler, unterstützt von Ottmar Hoefer, die Position der Schriftführerin innehat. Martina Becker ist weiter Kassiererin. Sie wird von Karlheinz Heimann vertreten. Allein in der Position der Jugendreferentin gibt es eine Änderung. Lara Kast wird nun von Katja Detjen-Müller abgelöst. rlz

Foto zur Meldung: Jugendliche machen gerne beim "großen Chor" mit
Foto: Jugendliche machen gerne beim "großen Chor" mit

Jahreshauptversammlung Laudate

(13.03.2011)

Alle Mitglieder des Chores «Laudate» Oberneisen sowie die Eltern der «Laudate Youngstars» sind für Freitag, 18. März, 20 Uhr, zur Jahreshauptversammlung ins «Ratsstübchen» Hahnstätten eingeladen.

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung Laudate
Foto: Jahreshauptversammlung Laudate

Festliches Gemeinschaftskonzert: Kathy Kelly & Chor „Laudate“ am 19. November 2010 in der Rundkirche Oberneisen!

(09.10.2010)

Die “Grande Dame of Gospel and Folk” auf Europatournee - "Godspel - European Tour":
Kathy Kelly, die langjährige Produzentin und Frontfrau der Erfolgsband „The Kelly Family", hat sich in ihrer 30jährigen Sangeskarriere erfolgreich als Solo-Künstlerin im internationalen Musikbuisiness etabliert. Die “Grande Dame of Gospel and Folk” gastiert im Rahmen ihrer aktuellen Europatournee "Godspel - European Tour" am Freitag, den 19. November 2010 um 20.00 Uhr im stilvollen Ambiente der Rundkirche Oberneisen. Das Konzert findet unter musikalischer Mitwirkung des Chors "Laudate", Oberneisen (Infos: www.chor-laudate.de) statt. Neben eindrucksvoll vorgetragenen Solostücken der beteiligten Künstler dürfen sich die Besucher auch auf einige gemeinsam intonierte Lieder der stimmgewaltigen Mezzosopranistin und des ortsansässigen Chors freuen. Das neue Live-Programm der Vollblutmusikerin Kathy Kelly beinhaltet, neben zahlreichen Evergreens, viele gefühlvoll gesungenen Balladen und feurige Songs ihrer Hit-Alben und -Singles (darunter Esmeraldas Song "Gott, deine Kinder" aus dem Disney-Film „Der Glöckner von Notre Dame“ und die Special-Olympics-Hymne „Let me win“), sowie bekannte und neu arrangierte Gospels, Spirituals und Traditionals aus Deutschland, Spanien und Irland. Auf ihrer Europatournee, bei der die Mezzosopranistin auch einige Lieder auf der Akustikgitarre und dem Akkordeon eindrucksvoll interpretiert, wird sie von dem renommierten Pianisten und Keyboarder Andreas Recktenwald (Sarah Connor, SASHA, Kelly Family, Alexander Klaws, u.v.a.) instrumental begleitet.
In der amerikanisch-irischen Kelly Family startete Kathy Kelly ihre beispiellose Karriere: als Mitglied der singenden Großfamilie der Fußgängerzone wurde sie gemeinsam mit ihren Geschwistern zur weltbekannten Kultband mit Millionen von Fans und drei Millionen verkauften Videos und DVDs. Ihre 20 Millionen verkauften Tonträger, die sie als Produzentin und musikalischer Kopf der Familie wesentlich beeinflusste (darunter das Album „Over the Hump“, die meistverkaufte Platte aller Zeiten in Deutschland), erreichten vielfachen Gold- und Platinstatus. Kathy Kelly, die auch Mutter-Ersatz ihrer vielen Geschwister war, startete im Jahr 1999 ihre Karriere als Solokünstlerin. Die temporäre Auszeit von der Kelly Family nutzte das Multitalent – ihres Zeichens Primaballerina, klassisch ausgebildete Opernsängerin und studierte Musikerin – um sich sowohl für das katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ tatkräftig zu engagieren, als auch ihre Solokarriere weiter zu forcieren.
Die in Irland lebende Mutter eines 17-jährigen Sohnes hat mittlerweile vier Longplay-Alben und zahlreiche Single-Auskopplungen veröffentlicht, die sich in den in- wie ausländischen Charts gleichermaßen erfolgreich platzieren konnten. Neben ihren Open-Air-, Hallen- und Gemeinschaftskonzerten (u.a. mit Supertalent „Michael Hirte“ („Der Mann mit der Mundharmonika“), „Katja Ebstein“, „De Höhner“, „Die Bubbles“, „Die Ölberkinder“, „Circus Roncalli & Kelly Family", u.v.m.), gab Kathy Kelly auch „Spanische Abende“, mit Liedgut aus dem Land, in dem sie aufwuchs. Um ihr Repertoire im Bereich der Klassischen Musik künstlerisch erweitern zu können, nahm die vielbeschäftige Künstlerin weiterhin Gesangsunterricht und meisterte bis dato auch zahlreiche klassische Liederabende und Opernauftritte mit Bravour.
In diesem Jahr geht Kathy Kelly wieder auf große Europa-Tournee, mit dem ihr eigenen Stil, der von klassischen, spanischen, französischen und irischen Elementen geprägt ist. Und die diesjährige Tournee wird sicherlich nicht ihre letzte sein. Oder um es in den Worten der ehrgeizigen Powerfrau zu formulieren, die nicht nur aufgrund Ihrer Haarfarbe, sondern gerade durch den ihr eigenen musikalischen Stil schon immer inmitten ihrer musizierenden Verwandtschaft auffiel: „Ich fühle mich sehr, sehr gut - und ich bin noch lange nicht fertig!“

 

Termin: Freitag, den 19. November 2010
Ort: Rundkirche Oberneisen

Beginn: 20.00 Uhr


Vorverkaufsstellen:
KiGa Oberneisen, Kaltenbachstr. 15, Oberneisen

 

Metzgerei Bremser, Aarstraße 58, Hahnstätten

 

Renate Nedel-Kunz, Gartenstr. 3, Netzbach

 

unter: , Tel.: 0163/4388503
Global Flash, Auf der Heide 11-13, Limburg
Stadthalle GmbH Limburg, Ticketzentrale, Bahnhofsplatz 2, D-65549 Limburg
Tickets unter: www.borodino-concerts.com
Tickets in Vorverkaufsstellen und teilnehmenden Reisebüros von www.ticketonline.com
Ticket-Hotline: 01805/44 70 (Dt. Festnetz: 0,14€/Min.; aus dem Mobilfunknetz abweichend)
Vorverkauf: 20 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse: 25 Euro

 

Foto zur Meldung: Festliches Gemeinschaftskonzert: Kathy Kelly & Chor „Laudate“ am 19. November 2010 in der Rundkirche Oberneisen!
Foto: Festliches Gemeinschaftskonzert: Kathy Kelly & Chor „Laudate“ am 19. November 2010 in der Rundkirche Oberneisen!


Veranstaltungen

11.05.​2019
 
14.12.​2019
 
 

Fotoalben


Party-Fotos